Quelle: Büdinger Bote / Jens Kirschner

Büdinger Bündnis gegen Rechts kommt erstmals öffentlich zusammen

Zum ersten Mal in einer breiten Öffentlichkeit zusammengekommen ist gestern Abend das Büdinger Bündnis gegen Rechts. Neben den bisherigen Organisatoren des Netzwerks haben sich etwa 50 Personen im Pferdestall des Büdinger Oberhofs eingefunden, um sich über die Pläne des Zusammenschlusses zu informieren. Ebenso hatten sie Gelegenheit, sich selbst für eine mögliche Mitarbeit einzubringen.

Gründungsversammlung
Quelle: Büdinger Bote / Jens Kirschner

Moderiert von HR-1-Redakeur Lars-Henning Metz gab es vor einem ersten Ideenaustausch ein Referat des Soziologen Helge von Horn vom Beratungsnetzwerk Hessen, in dem er die aktuellen Entwicklungen in der rechtsextremen Szene skizzierte.

Mit einer unerfreulichen Randnotitz erschien Bürgermeister Erich Spamer zur Veranstaltung: Es musste mitteilen, dass die NPD offenbar beabsichtigt, ihren diesjährigen Bundesaparteitag in Büdingen abzuhalten.

Quelle: Büdinger Bote / Jens Kirschner
Quelle: Büdinger Bote / Jens Kirschner

Text und Bilder mit freundlicher Genehmigung des Büdinger Bote / Jens Kirschner